0 Artikel
Total Fr. 0.00

Wenn Gesundes so gut
     und würzig schmeckt.

Hopfen und Malz machen offenbar erfinderisch – wie die Jahrhundertidee mit Bierhefe zeigt

Ein weitsichtiger Bierbrauer aus Rheinfelden war es, der sich Gedanken darüber machte, wie man aus den anfallenden Brauereihefen mit ihren bekannten gesunden Eigenschaften einen wohl schmeckenden Genuss machen könnte.

Die Idee liess ihn nicht mehr los – und im Frühjahr 1931 war es so weit: Die Erfolgsrezeptur für die Marke Cenovis war geboren. Sie hat sich bis heute nicht verändert.

Der Kultbrotaufstrich, der die Schweiz verbindet.

Was nicht alle Schweizer Marken für sich beanspruchen können – Cenovis erfreute und erfreut sich auf beiden Seiten des Röstigrabens gleich grosser Beliebtheit. Heute trifft man die «tartine au Cenovis» ebenso an Festständen wie in Tea-Rooms oder in Sandwich-Cafés.

Über Generationen hinweg.

Der Geschmack von Cenovis hat Generationen beglückt – die Rezeptur hat zur Gesundheit der Bevölkerung beigetragen. Und wer sagt, dass es immer nur ein süsser Brotaufstrich sein muss. Gerade auch kleine Feinschmecker lieben das würzige Cenovis heiss und innig, aufs Brot, aufs Gipfeli oder auch auf den Zwieback – aber immer mit etwas Butter oder Margarine. So schmeckt Cenovis am besten!

Cenovis ist ein Genuss – und dabei auch gesund.

Denn Bierhefe ist reich an natürlichen Proteinen (Eiweiss), enthält alle Vitamine des B-Komplexes, allem voran 10-mal mehr Vitamin B1 als Getreidekeime, und zudem weitere Vitamine sowie Mineralstoffe. Und aller guten Dinge sind bekanntlich drei: Cenovis gibt es als Brotaufstrich, Flüssigwürze und Streuwürze.

Als Naturheilmittel geschätzt.

Schon lange werden Bierhefe zahlreiche positive Eigenschaften zugesprochen. Dank ihrer zahlreichen B-Vitamine und Mineralstoffe unterstützt Bierhefe die Gesundheit der Haut, der Nägel und der Haare. Cenovis ist 100% natürlich und enthält keinerlei chemische Zusätze.

1931

Braumeister Alex Villinger hat eine Idee: Er will gesunde Bierhefe, die beim Brauen anfällt , in einen Brotaufstrich verwandeln und damit auch die Versorgung der Nachkriegsgeneration mit Proteinen, Mineralstoffen und Vitaminen verbessern. Von der Bierhefe zu Cenovis ist ein langer Weg. Nur qualitative ausgesuchte Gärkellerhefe kommt in die Tube. Hinzu kommt die raffinierte Rezeptur mit gesunden Gemüseestrakten, die Cenovis den typischen Geschmack gibt.

1955

Unsere Soldaten, welche die Rekrutenschule und den Militärdienst durchlaufen, benötigen Proteine und Vitamine. Eine Tube Cenovis in ihrer Notration versorgt sie damit.

1978

Der Erfolg der Marke Cenovis reizt nun auch Migros. Von 1978 bis 2002 führt sie das Produkt unter dem Namen Fitovit in ihrem Sortiment. Danach wird es auch bei Migros in der ganzen Schweiz unter dem Namen Cenovis vertrieben.

1999

Aus Liebe zu Cenovis kauft ein Genfer Finanzier die Marke. Die Herstellung aller Cenovis Produkte bleibt bei 1993 gegründeten Schwesterfirma Sonaris AG in Rheinfelden.

2003

Die Nahrungsmittelproduzentin Sonaris AG verlegt die Herstellung von Cenovis nach Arisdorf/BL.

2008

Die Firma samt Marke kehrt wieder ganz an ihren Ursprung, in die Region Basel, zurück. Die Sonaris AG kauft sie zurück. So sind Marke und Herstellung wieder unter einem Dach.

2010

Die Cenovis bereitet sich auf ihr Jubiläum vor und erhält ein neues Kleid. Die Streichpaste positioniert sich klar als «Brotaufstrich».

2011

Die Marke feiert ihren 80. Geburtstag. 

2013

Die Herstellerin Sonaris und die Cenovis schliessen sich zusammen zur neu entstandenen Cenovis AG in Arisdorf.